© Jenny Schäfer

Hamburg
2019

http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(1-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(3-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(8-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(17-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(15-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(9-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(11-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(19-of-25).jpg
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-128_EE_Ansicht_JS-(25-of-25).jpg

ESCALATIONS ESCAPATIONS
Buch

"[...] die Eskalationen in Jenny Schäfers neuem Buch liegen im Detail, die Verschiebungen sind subtil aber beunruhigend. Aus Kitsch wird Schauder, aus Vertrautheit Befremdung, aus Ähnlichkeit Verunsicherung. Spritzgebäck, Torten, Deko-Blüten, Elektro-Gadgets, Ziersteine – die Motive sind disparate Artefakte menschlichen Gestaltens, Objekte zur Sedierung und Beruhigung einer nervösen Gegenwart. Offensichtlich digital bearbeitet, werden sie in Escalations Escapations weiter geformt und arrangiert; als Montage auf den einzelnen Seiten, aber auch über mehrere Seiten hinweg. Farbliche Zusammenhänge oder formale Ähnlichkeiten in den Materialien und Oberflächen knüpfen die so unterschiedlichen Bilder aneinan- der und bilden damit ein handverlesenes Panorama einer geteilten Objektkultur der kunstvollen Künstlichkeit und anschlussfähigen Individualität. Dieses Panorama aus Nachahmungen und Wiederholungen bemüht jedoch keineswegs, die eigene Unabgeschlossenheit und überwindbare Differenz zu kaschieren, oder, wie es Joshua Groß in seinem Essay in Escalations Escapations formuliert: "Die Wolken werden wahrscheinlich nie so aussehen wie Tortenspitze, aber das ist verkraftbar. Die Tischdecken werden wahrscheinlich nie faltenfrei bleiben, aber auch das ist verkraftbar. Alles befindet sich immerzu in Vorbereitung, ...""

Bestellbar unter kontakt[at]jennyschaefer.de oder im Textem Verlag
25€

Fadengeheftetes Hardcover im Digitaldruck mit Leinenbezug
17x21 cm, 64 Seiten, Digitaldruck: Druckerei in St. Pauli, Hamburg

+ Aufkleber 7,4 x 10,5 cm
+ Faltblatt 21 x 29,7 cm

Essay von Joshua Groß
Covergestaltung von Christoph Steinegger / Interkool

Das Buch wurde von der zumikon Stiftung
und der Hamburgischen Kulturstiftung gefördert.

Textem Verlag
Auflage 120 Stück
Hamburg, 2019