© Jenny Schäfer

Hamburg
2018

 
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-119_104_rsz_h502_16_796_v7.jpg
 
 
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-119_ziviledämmerung_jennysch_www.jpg
 
 
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-119_104_rsz_h502_16_796_v6.jpg
 
 
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-119_Reflektoren_Sicherheit_A4.jpg
 
 
http://jennyschaefer.de/files/gimgs/th-119_Reflektoren3_SicherheitA4.jpg
 

Zivile Dämmerung

Herzschloss mit Gravur, TV-Simulator, Muschel, Polly Pocket, Zeichnung, Notizen, Buch „I can‘t relax“ sowie acht ungerahmte Fotografien, Tintenstrahldruck auf Hahnemühle Photorag und zwei gerahmte Fotografien

Auf der anderen Seite der Wand befindet sich die Arbeit "CAGE" von Franziska Opel.

Comfort Island mit Franziska Opel sowie einem Text von Nina Lucia Gross und Raphael Dillhof:

ERHÖHTES SICHERHEITSBEDÜRFNIS – GERINGES EIGENKAPITAL

"...Denn wenn die Familie endlich ihr doppelt isoliertes energieschonendes Eigenheim mit geräuschdämpfendem Teppichboden und schallgeschützten Fenstern bezogen hat, dann ist die reale Festung komplett. Dass der Wunsch nach Sicherheit, der Komfort also leicht kippt, sich als Gewalt nach außen richtet, erkennt Adorno schon 1951, im amerikanischen Exil: „Die bewahrende Hand, die immer noch ihr Gärtchen hegt und pflegt, als ob es nicht längst zum »lot« geworden wäre, aber den unbekannten Eindringling ängstlich fernhält, ist bereits die, welche dem politischen Flüchtling das Asyl verweigert.“"

Westwerk., Hamburg
2017

Kunsthaus, Hamburg
2018